Sie sind hier: Fachbereiche > Deutsch > Exkursionen > Goethe, Schiller, Burgess – der Fachbereich Deutsch in Weimar
 
 
Diese Seite zuletzt geändert am: 25.10.2018, 16:23

Goethe, Schiller, Burgess – der Fachbereich Deutsch in Weimar

Wenn Deutschlehrer*innen nach Weimar fahren, dann wollen sie Goethe und Schiller sehen. Bei der Fortbildungsfahrt des Fachbereichs Deutsch am ersten Oktoberwochenende konnten – bei allerbestem Wetter – am Freitag das Gartenhaus Goethes im Ilmpark und sein Wohnhaus am Frauenplan besichtigt werden und am Samstag Vormittag stand dann Schillers Wohnhaus auf dem Plan. Es ist erstaunlich, wie lebendig die Welt dieser beiden, vielleicht größten deutschen Dichter wird, wenn man mal vor Ort gewesen ist. Es kann nicht anders sein, als dass Schüler*innen von diesem lebendigen Eindruck, den ihre Lehrer*innen im Rahmen der Fortbildung gewonnen haben, profitieren.  

Ein britischer Autor in einer postmodernen Inszenierung im klassischen Theater

Der Höhepunkt des Aufenthalts war unbestritten die Premiere des Theaterstücks „A Clockwork Orange“ im renommierten Deutschen Nationaltheater Weimar (DNT). Und wer hätte das ahnen können? Beim Besuch wurden die Fortbildungsteilnehmer*innen mit einem äußerst experimentellen, eigentlich schon postmodernen Theaterstück konfrontiert. Vor dem ästhetisch und akustisch herausfordernden Stück, eine wilde Mischung aus Rammstein-Rockkonzert und visueller Nachempfindung der Verfilmung von „A Clockwork Orange“ durch Stanley Kubrick, wurden Ohrstöpsel verteilt und vor allzu grellen Lichteffekten gewarnt. Hier trafen also die Lieblinge aller Deutschlehrer, Goethe und Schiller, auf den britischen Autoren Anthony Burgess in einer Aufführung, die sich als Bürgerschreck inszenierte.
 
Im Anschluss an das Stück begann die Auseinandersetzung, ob nun werkgetreue Umsetzungen oder freies Regietheater vorzuziehen sei. Zudem konnte der Fachbereich Darstellendes Spiel neue Inszenierungsideen mit nach Berlin nehmen, herausgehoben seien hierbei der Einsatz von Live-Musik und die Integration neuer Medien in die Inszenierung.

Weimar ist für alle Fächer da

Überhaupt gab es viele Anregungen für fächerübergreifenden Unterricht: seien es die Porträts von Goethe, die Andy Warhol angefertigt hat, und die vielen Erinnerungen an das Bauhaus in Weimar für den Fachbereich Kunst. Seien es die Ausrufung der Weimarer Republik für den Fachbereich Geschichte oder Goethes Sammlung von geologischen und archäologischen Schätzen für den Fachbereich Geografie. Die Naturwissenschaften können sich sicher für die chemischen und physischen Prozesse der Buchrestauration in der Anna-Amalia-Bibliothek interessieren.
 
Insgesamt haben wir viel gelernt und insbesondere durch die Nähe zu den sonst so entrückten Klassikern neue Eindrücke gewonnen. Wer weiß, vielleicht gipfelt die Fortbildungsfahrt des Fachbereichs Deutsch demnächst in einer Kursfahrt mit Schüler*innen unserer Schule.
 
Bastian Buchtaleck

 

 
 
↑ Seitenanfang ↑
 
© 2006 - 2018, Anna - Seghers - Schule
Design: B.Hoffmann und E.Hoecker | Template: Daniel Fuhrmannek
Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor des System ist Ryan Djurovich.