Sie sind hier: Sekundarstufe II > Einführungsphase > Jahrgang 11/2013 > Druckhaus Spandau
 
 
Diese Seite zuletzt geändert am: 13.10.2013, 16:46

Exkursion 11A ins Druckhaus Spandau

Geschichte des Druckhauses

Axel Springer führt seit über sechs Jahrzehnten immer wieder kreative Ideen mit unternehmerischem Mut zum Erfolg.

Die Axel Springer AG ist ein deutscher Medienkonzern und verlegt unter anderem "Bild" und "Die Welt". Der Verlag wurde 1946 von Axel Springer gegründet; der Sitz des Unternehmens ist das Axel-Springer-Haus in Berlin. Ein zweiter Verwaltungsstandort ist Hamburg. Der Konzern hat Tochtergesellschaften in Frankreich, Spanien, der Schweiz und Russland. Die Axel-Springer AG beschäftigt insgesamt 10.000 Mitarbeiter.

Der Verlag errichtete 1966 direkt an der Berliner Mauer in Berlin-Kreuzberg das Axel-Springer-Hochhaus als seinen Hauptsitz.

Im Jahr 1946 gründeten Axel Springer und sein Vater, der Verleger Heinrich Springer, den Axel Springer Verlag (ASV) in Hamburg als eine GmbH. Erste Publikationen waren die "Hörzu" und die "Nordwestdeutschen Hefte". In den nächsten Jahren folgten Bild und das Hamburger Abendblatt. Im Jahre 1953 erwarb Springer die Zeitung "Die Welt", aus der die "Welt am Sonntag" und "Das neue Blatt" entstanden.

Das Druckhaus in Berlin wurde 1993 gegründet und hat eine Fläche von etwa 40.000 m². Die erste Zeitung, die in diesem Druckhaus gedruckt wurde, war die "BZ". Mittlerweile werden sechs Tages- und vier Sonntagszeitungen gedruckt ("Bild", "Berliner Morgenpost",..). Früher wurden hier täglich 1,2 Mio. Zeitungen gedruckt. Aufgrund moderner Technik (Smartphones, Tablets etc.) hat sich diese Zahl verringert. Mittlerweile sind es nämlich "nur" noch 700.000 - 900.000 Zeitungen täglich. Die Axel-Springer AG, versucht aber diesen Verlust mithilfe von moderner Technik auszugleichen. Das Unternehmen legt sehr Wert darauf, gut durchschaubare Internetseiten zu führen und z.B. Apps anzubieten.

 

Zukunft des Druckhauses

Wie sieht die Zukunft des Druckhauses in Anbetracht der Ablösung der Printmedien durch digitale Medien aus und welche Entwicklungen sind bereits sichtbar ?

Während unseres Besuchs im Druckhaus am 17.9.2013 ist uns aufgefallen , dass trotz der zurückgegangenen Leserzahlen immer noch viele verschiedene Zeitungen gedruckt werden . Vor ungefähr zwei Jahren wurden noch etwa 1,2 Millionen Zeitungen täglich produziert. Heute sind es im Vergleich zu den anderen Jahren nur noch rund 700.000 . Da diese Zahl für sich spricht , versucht man vor Ort sich auf bestimmte Zeitungen zu konzentrieren und neue Ideen für die Aufrechterhaltung zu sammeln .Der Auftragnehmer geht auf die zunehmenden digitalen Mediennutzungen ein. So entwickelt er eigene Internetseiten oder Apps, um weiterhin hohe Leserzahlen zu erreichen und den digitalen Ansprüchen gerecht zu werden .

 
 
↑ Seitenanfang ↑
 
© 2006 - 2017, Anna - Seghers - Schule
Design: B.Hoffmann und E.Hoecker | Template: Daniel Fuhrmannek
Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor des System ist Ryan Djurovich.