Sie sind hier: Traditionen > 30. Todestag A. Seghers
 
 
Diese Seite zuletzt geändert am: 13.06.2013, 20:27

Zwei kulturelle Höhepunkte rund um den 30. Todestag von Anna Seghers

Am 1.6.2013 jährte sich der Todestag von Anna Seghers zum 30. Mal.

Dokumentation der Gedenkfeier in Mainz am 5.6.2013>>weiter ...

Unsere Schule ehrte ihre Namensgeberin mit einem schönen Blumenstrauß auf dem Grab am Vormittag.

Am Abend des 1.6.2013 traten 8 Schüler/innen der 12. Klassen und ein Schüler aus der 11. Klasse aus dem Musikprojekt, das sich nach dem Workshop von Herrn Kilchenmann entwickelte, im Kunstquartier Bethanien auf. Sie präsentierten in 20 Minuten eine erstklassige Aufführung: In Anlehnung an den Roman "Das siebte Kreuz" und den Workshop mit dem Komponisten im Mai hatte die Gruppe zu den drei Oberthemen "Gefangenschaft", "Flucht" und "Tod" Textausschnitte gesucht und drei Improvisationen erarbeitet.

Rund 50 Besucher, unter ihnen der Enkel Anna Seghers, erlebten eine intensive, dichte Musikaufführung, in der die gesamte Gruppe trotz schwieriger Akustik als eins agierte. Ein Höhepunkt , dem wir noch mehr Zuhörer gewünscht hätten. Die Gruppe, die von Herrn Sudars und Frau Burmeister betreut wurde, hat sich schon jetzt bereit erklärt, bei der Jahrestagung der Anna-Seghers-Gesellschaft im November aufzutreten und bis dahin fleißig und engagiert weiter zu arbeiten. In der Woche vor den Herbstferien werden sie von Herrn Kilchenmann unterstützt, der sich bereit erklärt hat, noch einmal nach Berlin zu kommen. Ich kann schon jetzt empfehlen, diese Aufführung am 22.11.2013 nicht zu verpassen! Ein großer Glückwunsch geht an alle Mitwirkenden, die unsere Schule hervorragend vertreten haben.

Mit im Publikum war auch Frau Dr. Melchert von der Anna-Seghers-Gedenkstätte in Adlershof, die am darauffolgenden Montag, den 3.6.2013, in zwei Lesungen Schüler/innen und Lehrenden der 10., 11. und 12. Klassen Ausschnitte aus ihrem Buch "Heimkehr in ein kaltes Land: Anna Seghers in Berlin 1947 bis 1952" vortrug, um im Anschluss mit ihnen ins Gespräch zu kommen. Frau Dr. Melchert schaffte es dabei, uns Zuhörern die Zeit des Nachkriegsberlins und der Willenskraft von Anna Seghers, nach langen Exiljahren zurück nach Deutschland zu kommen, nahe zu bringen. Vielen Dank dafür. Vielen Dank auch dem Lesefonds des Bezirks Treptow-Köpenick, der diese Doppellesung für ca. 180 Personen ermöglicht hat.

Carolin Berendts - Kulturagentin

 
 
↑ Seitenanfang ↑
 
© 2006 - 2017, Anna - Seghers - Schule
Design: B.Hoffmann und E.Hoecker | Template: Daniel Fuhrmannek
Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor des System ist Ryan Djurovich.