Sie sind hier: Traditionen > Adlershofer Herbstfest > Herbstfest 2012
 
 
Diese Seite zuletzt geändert am: 16.10.2012, 19:08

Herbstfest - Adlershof präsentiert sich

Berlin - Adlershof: Beim diesjährigen Herbstfest bekamen Adlershofer Unternehmen die Chance sich vorzustellen. Aber auch der Nachwuchs bleibt den Feierlichkeiten nicht fern.

Adlershof - Auch dieses Jahr hieß es wieder "Herzlich willkommen zum Adlershofer Herbstfest!", nun mittlerweile zum 16. Mal. Wieder einmal öffnete das Kulturzentrum seine Pforten. Trotz eher durchwachsenem Wetter und dunklem Himmel strömten zahlreiche Menschen aller Altersgruppen in die Dörpfeldstraße, um sich am Programm zu erfreuen. Denn für Unterhaltung war reichlich gesorgt.

Junge Hüpfer und alte Hasen

Gleich dem Publikum setzten sich die zahlreichen Künstler auf der Bühne aus Menschen jeden Alters zusammen. Angefangen von den ganz kleinen, aus der Grundschule, bis hin zu gestandenen Frauen "im besten Alter", um die Frontfrau, der Tanzgruppe "Drums Alive" zu zitieren.

Den Anfang auf der Bühne machten die Kinder der Heide - Grundschule, gefolgt von Schülern und Lehrern der Anna-Seghers-Schule, unter der Leitung des Musiklehrers Dieter Sudars-Buchholz, der selbst tatkräftig am Klavier saß und spielte. Die Band, welche Songs von musikalischen Größen wie Bob Marley und Carlos Santana spielte und teilweise neu interpretierte, setzte sich aber nicht nur aus Schülern der aktuellen Jahrgänge zusammen. Auch ehemalige Abiturienten wurden von Herrn Sudars-Buchholz mobilisiert. Der Band folgten die jüngsten Schüler aus der Grundstufe, die seit einigen Jahren fester Bestandteil der Anna-Seghers-Gemeinschaftsschule ist. Seit 2009 lernen nicht nur die Klassenstufen 7 - 13, sondern auch die 1. - 6. Klassen an der Schule. Die Dritt-und Viertklässler erfreuten das Publikum mit Gesangseinlagen, die so gut ankamen, dass geschlossen nach einer Zugabe verlangt wurde.

Dem folgten zwei Theaterkurse, unter Leitung von Herrn Ledrich und Frau Mikulcak.

Den Anfang hier machte eine Gruppe der 9. Klassen mit einem altbekannten Märchen und seinen Auswirkungen, in einem völlig neuen Gewand. So standen Hänsel und Gretel vor Gericht, weil sie eine alte Frau kaltblütig ermordet hatten. Die zweite Gruppe, der DS - Kurs der 11. Klasse, stellte diverse olympische Disziplinen, in Anlehnung an die kürzlich zu Ende gegangenen Olympischen Spiele in London, pantomimisch dar.

Die Schulleiterin Frau Jurczyk nutzte den Auftritt ihrer Schüler dafür, noch einmal auf den Tag der offenen Tür in der Grundstufe hinzuweisen, der am 22. September 2012 stattfindet und bei dem sich Eltern über die Grundstufe der Schule und deren Angebote informieren können. Natürlich lobte sie auch das Engagement der jungen Künstler und betonte noch einmal, wie wichtig es sei junge Talente, so früh wie möglich zu fördern.

Weitere Tanzgruppen und Bands aus der Umgebung, wie zum Beispiel "Drums Alive, "Lerchen Chor" und "Keep on Rocking", gaben danach ihr Talent zum Besten und sorgten trotz des wechselhaften Wetters für anhaltende gute Laune.

Aber nicht nur die Schulen hatten hier die Möglichkeit, sich und ihre Talente zu präsentieren. Zahlreiche Adlershofer Unternehmen und Vereine bauten ihre Stände auf.

Adlershof stellt sich vor

So auch zum Beispiel der Verein der Adlershofer Gartenfreunde, die das Fest nutzten, um sich und ihren Verein vorzustellen und um die zahlreichen heimischen Früchte wie Äpfel und Pflaumen, zu verkaufen.

So warb auch der Heimatverein "Cöllnische Heide e.v." für sich und seine Arbeit. Der Verein verschreibt sich dem Umweltschutz, der Verbesserung von Adlershof durch Lärm- und Schadstoffminderung sowie der Organisation von diversen kulturellen Veranstaltungen. Außerdem organisiert der Verein Bürgerversammlungen und Polittalks.

Auch ein Stand, der sich der Geschichte, des Technik- und Wissenschaftsstandortes, Adlershof widmet, verkaufte dort Postkarten und Bilder der verschiedensten Epochen des Ortsteils.

Jugendvereine, wie der Verein für Jugendhilfe (VfJ), stellten ihre Arbeit vor und warben gleichzeitig interessierte junge Menschen, wie auch die Adlershofer Feuerwehr, die Informationen zu einer Ausbildung anbot.

Für das leibliche Wohl sorgte ein Adlershofer Familienbetrieb, die Fleischerei Berendt, die mit Bratwürsten und andern Leckereien so manchen Hunger stillte.

Auch für die Kleinsten war gesorgt. Der "Kiezklub Alte Schule" bot im Laufe des Tages allerlei Basteleien und einen Hasenstall an. Am Stand der Feuerwehr durften die Kinder dann mit einem Schlauch, zwar nicht auf ein Feuer, aber immerhin auf einen Stapel mit Dosen zielen.

Das 16. Adlershofer Herbstfest endete auch in diesem Jahr als voller Erfolg. Beide Schulen sowie die wichtigsten Vereine haben ihre Chance, sich vorzustellen und mit ihren Vorzügen zu glänzen, ordentlich genutzt und auch dieses Jahr vielen Menschen einen unterhaltsamen und guten Tag beschert.

 
 
↑ Seitenanfang ↑
 
© 2006 - 2017, Anna - Seghers - Schule
Design: B.Hoffmann und E.Hoecker | Template: Daniel Fuhrmannek
Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor des System ist Ryan Djurovich.