Sie sind hier: Traditionen > Kulturwoche "Licht-Blick-Spiele" > Ohrspiele - Hörspiele
 
 
Diese Seite zuletzt geändert am: 28.05.2015, 19:15

 Ohrspiele  - Hörspiele

Nach einer sehr interessanten Führung beim RBB (siehe weiter unten) haben 7 Schülerinnen der Jahrgangstufen 5, 7 und 9 im Rahmen der Anna-Seghers-Kulturwoche unter der Anleitung der Klangkünstlerinnen Petra Kübert (http://notesondistricts.net/) und Heidrun Schramm (http://www.heidrunschramm.net/) ein eigenes Hörspiel erschaffen: Von der gemeinsamen Ideensammlung über das Feilen an den Skripts bis hin zum Einfangen von Tönen in der Umgebung der Schule war es eine kreative und harmonische Gemeinschaftsproduktion, an deren Ende nun ein abwechslungsreiches Hörerlebnis steht, das sich niemand entgehen lassen sollte: https://soundcloud.com/still-ringing/gesamtmix-radiosendung-kulturwoche-anna

Der erste Tag. Voller Spannung, was uns erwarten wird, gingen wir los zum rbb-Studio. Als wir ankamen, wurden vor dem Gebäude noch ein paar Gruppenfotos mit einem bunten  Bären gemacht. Von weitem konnten wir bei einem Hundecasting zuschauen, bevor unser Rundgang durch die Gebäude losging. Wenn man dort neu ist, ist es schwer, sich nicht zu verirren, denn es wirkt alles wie ein riesiges Labyrinth.

Uns wurden die Nachrichtenstudios vom rbb (Rundfunk Berlin- Brandenburg) gezeigt. So konnten wir hinter die Kulissen der „Abendschau“ und „rbb Aktuell“ schauen. Viele Scheinwerfer und ein viel kleinerer Raum als man ihn sich immer vorstellt, haben die ein oder andere Vorstellung von so einem Fernsehstudio über Bord geworfen.Viele von euch gucken sicherlich die Wettervorhersage. Es ist nämlich so, dass es eine grüne und eine blaue Schiebewand gibt, auf der eine Wetterkarte angezeigt wird.
 
Wir waren auch im Radiostudio, denn dort  entsteht das Radio vom rbb. In dem Raum (der gar nicht so groß war) stand ein riesengroßer Tisch, den man Cockpit nennt. Darauf waren viele Knöpfen und Tasten. Für den Notfall gibt es einen CD-Player und wenn der nicht geht, gibt es einen sehr alten Plattenspieler, damit man immer Musik hört, auch wenn die Stromzufuhr mal ausfällt.
 
Außerdem gibt es dort interessante, sehr alte Fahrstühle (Pater Noster), in die man rein oder raus springen kann. Sie funktionieren wie das System einer Rolltreppe und das erstaunliche ist, dass sie keine Tür haben. Da sie sehr alt sind, sollten sie eigentlich schon längst abgerissen worden sein, aber sie stehen unter Denkmalschutz!
 
Aber das ist noch nicht alles. Das rbb-Studio besteht aus zwei großen Gebäuden die mit zwei Gängen verbunden sind. Das  haben wir alles auf einem Model des Studios gesehen. Das eine Gebäude sah aus wie ein Dreieck und das andere wie ein Hochhaus. Damit der Lärm draußen bleibt und nicht ins Radio oder ins Fernsehen gelangt, sind außen die Büros und innen die Radio und Fernsehstudios. Es gibt auch noch einen Konzertsaal, in den über 1000 Menschen Platz finden! Der Raum ist von Spezialwänden umgeben, damit die Geräusche von dem Raum nicht reflektiert werden und es einen tollen Klang gibt!
 
Insgesamt war es ein sehr schöner Ausflug und wir haben viel über das Fernsehen und Radio dazugelernt!
 
Die Schülerinnen des Projekts Ohrspiele - Hörspiele
 
Jasmin Michaelis, 9B
Samantha Heuer, 5B
Jolina Hoffmann, 5B
Maya Battenfeld, 5B
Linn Riebow, 5B
Kim Luft, 7A
Nadia Schäfer, 7B
 
 
↑ Seitenanfang ↑
 
© 2006 - 2017, Anna - Seghers - Schule
Design: B.Hoffmann und E.Hoecker | Template: Daniel Fuhrmannek
Das CMS System Websitebaker ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Autor des System ist Ryan Djurovich.