Drucken

Ja, dieses Mal war die "Hütte" wieder ziemlich voll - von Abiturienten des Jahrgangs 2000 bis 2015 war wohl fast alles vertreten. (Fast-)Zitat von einer unserer fleißigen Helferinnen aus dem 13. Jahrgang: Der eine ältere Mann (das war kein Lehrer) hat mir richtig viel "Trinkgeld" gegeben.

Ansonsten ist es immer das Gleiche - so könnte man glauben. Angeregte Gespräche über früher und viel interessanter, über heute. Interesse an dem, was aus der Schule geworden ist und Gegeninteresse daran, was aus den jungen Menschen geworden ist: Mama, Familienvater von drei Kindern, Doktor der Chemie, Pädagogin, Polizist .... und was ich total spannend fand, Student für Bioengineering.

Zu den angedachten Veränderungen unseres traditionellen Treffens wird es wohl vorerst nicht kommen. Die Umfrage vom vergangenen Jahr erbrachte kein verändertes überzeugendes Stimmungsbild. Bedeutet vorerst also: Spätestens bis zum nächsten Mal, am 2. Dezember 2016. Um vorher Infos noch besser fließen zu lassen, denken wir bis dahin mal über Facebook nach.

Beste Grüße
Jörg Holler